check-circle Created with Sketch.

Kaufen Sie Ihr Ticket im Online-Buchungssystem (hier klicken).

Ein Mann hält einen Vortrag im Planetarium

Astronomische Vorträge. Foto: LWL/Steinweg

Astronomische Vorträge

Zur Vermittlung von astronomischen Phänomenen bietet das LWL-Planetarium jeden ersten Dienstag im Monat astronomische Vorträge an. Zudem finden über die Sternfreunde Münster e.V. an jedem zweiten Dienstag im Monat ebenfalls Vorträge mit astronomischem Inhalt statt. Die in sich abgeschlossenen Veranstaltungen richten sich mit ihren unterschiedlichen Themen, in einer verständlichen Sprache, an alle astronomisch Interessierten ab 12 Jahren. Es bedarf keiner speziellen Vorkenntnisse.

Achtung! Coronabedingt kann es zu Veränderungen des Programms kommen bzw. kann es sein, dass die Vorträge online übertragen werden.

Zeit
Jeweils 19.30 Uhr. Ausnahmen stehen direkt bei der Veranstaltung.

Veranstaltungsort
Das Planetarium wird bis Mitte 2022 modernisiert. Die Vorträge finden in anderen Räumlichkeiten des Museums statt.

Eintritt
Begrenztes Platzangebot! Vorverkauf empfohlen!
7 Euro (4 Euro ermäßigt)
Bei Online-Übertragungen entfällt der Eintritt.

Coronahinweis
Alle Maßnahmen/Aktionen finden unter der Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das LWL-Museum weist darauf hin, dass eine kurzfristige Absage der Veranstaltung aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Die Suche nach extrasolaren Planeten: Aktuelle Satellitenmissionen und deren Ergebnisse | 03.05.2022

Prof. Dr. Heike Rauer, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Dieser Vortrag wurde vom 01.02.2021 verschoben auf Dienstag, 03.05.2022, 19:30 Uhr.

Wie Planeten entstehen und ob es außerhalb unseres Planetensystems bewohnbare Planeten gibt sind Fragen, die seit langem im Fokus der Astrophysik stehen. Die Entdeckung von einigen Tausend extrasolaren Planeten erlaubt es uns erstmals unser Sonnensystem direkt mit anderen Planetensystemen zu vergleichen. Dabei zeigt sich, dass die Vielfalt der Planeten viel größer ist, als wir sie in unserem Sonnensystem finden. Ein zweites Sonnensystem haben wir aber bisher noch nicht entdecken können.

Eine wichtige Rolle bei der Detektion und Charakterisierung extrasolarer Planeten spielt die so genannte photometrische Transitmethode. Bei dieser Methode werden Planeten mittels der Verdunkelung ihres Zentralsterns entdeckt, wenn der umlaufende Planet durch die Sichtlinie zieht. Beginnend mit der französisch/europäischen Mission CoRoT, über die NASA Missionen Kepler/K2 und TESS, bis hin zu den ESA-Missionen CHEOPS und PLATO wurden und werden Planeten mittels der Transitmethode charakterisiert. Nachfolgende spektroskopische Messungen erlauben schließlich, auch die Atmosphären dieser Planeten zu untersuchen, z.B. mit der ESA-Mission ARIEL und dem James-Webb-Teleskop. Wir werden uns einen Überblick über die bisherigen Entdeckungen mittels der Transitmethode verschaffen und einen Ausblick auf die Weltraummissionen der nächsten Dekade und deren Forschungsschwerpunkte geben.

Prof. Dr. Rauer ist Direktorin des Instituts für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, und wissenschaftliche Leiterin (Principal Investigator) der PLATO-Mission der ESA.

Tickets online buchen

Buchen Sie ihre Tickets einfach und bequem von Zuhause.

Unsere Museumsgutscheine erhalten Sie ebenfalls in unserem Online-Buchungssystem.
Beim Verlassen des Museums verlieren die Tickets ihre Gültigkeit.

Online-Vorträge auf YouTube

Archiv der vergangenen Online-Vorträge

Solargrafie 2.0

Daniel Spitzer von den Sternfreunden Münster e. V. stellt in diesem Vortrag Herangehensweisen der Astrofotografie vor.

Zum Video

Johannes Kepler und die kopernikanische Wende

Pierre Leich von der Simon Marius Gesellschaft e.V erklärt in diesem Vortrag, wie Johannes Kepler das Fundament einer neuen Astronomie gelegt hat.

Zum Video

Helle Nächte über Deutschland

Jochen Borgert, Sternfreunde Münster e.V., thematisiert in diesem Vortrag die durch Kunstlicht immer heller werdenden Nächte und die Folgen von Lichtverschmutzung.

Zum Video

Schnelle Radioblitze

Dr. Laura Spitler, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, geht dem Rätsel der schnellen Radioblitze auf die Spur.

Zum Video

Habitable Zone

Andreas Bügler von den Sternfreunden Münster e.V. erklärt in diesem Vortrag, wo und unter welchen Bedingungen Leben auf fremden Planeten möglich wäre.

Zum Video

Wie sieht man ein Schwarzes Loch?

Prof. Dr. Michael Kramer, Max-Planck-Institut für Radioastronomie, erklärt wie Astronomen und Astronominnen Schwarze Löcher beobachten und versuchen Bilder von ihnen aufzunehmen.

Zum Video

Livestream: Landung auf dem Mars!

Zusammen mit der Siftung Planetarium Berlin haben wir live die Landung des NASA-Rovers "Perseverance" auf dem Mars begleitet.

Zum Video

Polarlichter über Island

Der Referent Jürgen Stockel erläutert mit vielen Bildern und Timelapse-Aufnahmen die Faszination der Polarlichter.

Zum Video

Meteorite

Prof. Addi Bischoff von der Universität Münster berichtet über die grundlegenden Dinge der Meteoritenforschung und über die letzten Meteoritenfälle in Deutschland.

Zum Video

Big Astronomy

Dr. Tobias Jogler und Dr. Björn Voss stellen aktuelle Rätsel des Universums vor.

Zum Video

Weihnachtliches Himmelsereignis

Ein Bericht über die Begegnung von Jupiter und Saturn am 21.12.2020.

Zum Video

Stern von Bethlehem

Dr. Björn Voss erklärt, was es mit dem "Stern von Bethlehem" auf sich hat.

Zum Video

Schnellzugriff Planetarium

Planen Sie Ihren Besuch