check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Mann in einem Boot auf dem Heiligen Meer. Foto: Phillina Zuther

Im Rahmen von ein- bis mehrtägigen Kursen oder Exkursionen können Schüler:innen das Heilige Meer erforschen. Foto: Phillina Zuther

Kurse für Schüler:innen

Für Schulklassen besteht die Möglichkeit, das Heilige Meer im Rahmen von ein- bis mehrtägigen Kursen oder Exkursionen zu besuchen. Die Übernachtung und Verpflegung findet im Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer statt.

Wir bieten einen dreitägigen Schülerkurs mit dem Schwerpunkt Ökosystem See / Limnologie an. Es ist auch möglich das Ökosystem "Fließgewässer" zu erkunden. Weitere Themen, z. B. "Heide" oder "Wald", sind nach Absprache möglich.

Nachfolgend finden Sie die Ablaufpläne zu den Schülerkursen "Ökosystem See" und "Beurteilung eines Fließgewässers".

1. Tag

a) Allgemeine Einführung zum Naturschutzgebiet "Heiliges Meer" im Seminarraum
b) Rundgang durch das Naturschutzgebiet "Heiliges Meer"

  • Gewässertypen im NSG (Stillgewässer, Fließgewässer, Grundwasser)
  • Sukzession: Eutrophierung der Gewässer (Trophiestufen: eutroph, oligotroph, dystroph)
  • Heidelandschaften, Wald als Klimaxstadium der natürlichen Sukzession
  • Verlandungssukzession, Vegetationszonierung am eutrophen See, Kohlenstoffkreislauf
  • allg. Floristik und Faunistik, Zeigerpflanzen, Neobiota
  • Feldmessungen (Temperatur, pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit)

c) Kursraum

  • Besprechung der einzelnen Messergebnisse
  • Zonierung der unterschiedlichen Gewässer

Stichpunkte zu Beobachtungsaufgaben: Sukzession, Lebenszyklen, r-K-Strategien, Stoffkreislauf, Bioindikatoren, Neozoen, Neophyten, invasive Arten

2. Tag

a) Einführung in das Ökosystem See im Seminarraum: Zyklischer Prozesse der Stagnation und Zirkulation

b) Erstellung eines Vertikalprofils vom Großen Heiligen Meer

  • Demonstration der Probenahmemethoden
  • Probeentnahme und Feldmessungen auf dem Großen Heiligen Meer
    • Probeentnahme mit dem Ruttnerschöpfer oder der Tauchpumpe
    • Sichttiefe ("Secchi-Scheibe") und Lichtmenge (Luxmeter)
    • gelöster Sauerstoff
    • elektrische Leitfähigkeit
    • Wassertemperatur

c) Analyse der Wasserproben im Labor

  • gelöstes Kohlendioxid
  • Bestimmung der Kationen:
    • pH-Wert
    • Ammonium
    • Eisen
  • Bestimmung der Anionen:
    • Nitrat
    • Phosphat

d) Zusammenfassung und Auswertung der Analysenergebnisse

Stichpunkte zu Beobachtungsaufgaben: Stoffkreisläufe, Sukzession, ...

3. Tag

a) Einführung in die Planktonkunde

b) Planktonprobenahme auf dem Großen Heiligen Meer
c) Qualitative Planktonuntersuchung mit dem Lichtmikroskop im Seminarraum

  • Bestimmungsübungen
  • Systematik
  • Ökologie

d) Zusammenfassung

Stichpunkte zu Beobachtungsaufgaben: Chlorophyll und andere Fotosynthese-Pigmente, Lebenszyklen, r-K-Strategien, Räuber-Beute-Beziehungen

Fließgewässer-Kurs

Der Kurs findet ganztägig von 9:00 bis 17:00 Uhr statt. Die Mittagspause liegt zwischen 12:00 und 13:00 Uhr. Änderungen der Uhrzeiten sind nach Absprache möglich.

Vormittags
Einführung zum Thema Fließgewässer (Kursraum)

Fahrt zur Giegel-Aa bei Hopsten:

  • Aufsammlung von Makrozoobenthos
  • Erfassung der Gewässerstruktur
  • Messung chemisch-physikalischer Parameter

Mittagspause

Bestimmung von Makrozoobenthos (Kursraum) und Bewertung des Fließgewässers

  • Biologische Parameter: Saprobienindex (Makrozoobenthos)
  • Chemisch-Physikalische Parameter: Sauerstoff, Nitrat, pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit, Temperatur
  • Gewässermorphologische Parameter: Strukturgüte

Schnellzugriff Heiliges Meer

Kennen Sie schon ... ?