check-circle Created with Sketch.

Das Museum, das Planetarium, das Heilige Meer und das Besucherzentrum Kahler Asten sind vom 2. bis zum 30. November geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier...

Heiliges Meer

Das Bildungs- und Forschungszentrum am Heiligen Meer

Am Heiligen Meer bei Recke im Kreis Steinfurt betreibt das LWL-Museum für Naturkunde ein Bildungs- und Forschungszentrum. Es liegt in einem 260 ha großen Naturschutzgebiet, dem „Naturschutzgebiet Heiliges Meer – Heupen“, welches sich zu weiten Teilen ebenfalls im Besitz des LWL befindet. Das Naturschutzgebiet kann über Wanderwege erkundet werden. Diese führen durch Heideflächen, entlang von Seen, Heideweihern, kleinen Mooren, durch Bruchwälder und entlang von Feuchtgrünland. Mit dieser großen Vielfalt an Lebensräumen und einer hohen Biodiversität, ist das Heilige Meer ein idealer Ort für vielseitige Kursangebote für naturkundlich Interessierte und ein optimales Forschungsgebiet. So werden ein- und mehrtägige Kurse ganzjährig angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden das Naturschutzgebiet auf Exkursionen, nutzen die Arbeitsplätze im Seminar- und Kursraum, übernachten im Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer und werden dort auch verpflegt. Das Labor ist für Gewässeranalysen sowie für wasserchemische und biologische Untersuchungen ausgestattet.

Ausstattung

Die Ausstattung des Bildungs- und Forschungszentrums „Heiliges Meer“ ist auf die Durchführung von ökologischen, insbesondere limnologischen Kursen ausgerichtet. Messgeräte, Probenahmegeräte (u.a. Planktonnetze) und Boote auf dem Großen Heiligen Meer und dem Erdfallsee gehören dazu. Im Seminarraum sind für jeden Arbeitsplatz ein Kurs-Mikroskop und ein Stereomikroskop vorhanden. Zur Demonstration von mikroskopischen Objekten dient ein Mikroskop mit Videokamera und drei großen Bildschirmen. Ein Mikroskop mit Fotoaufsatz steht für Dokumentationszwecke zur Verfügung. Die Bibliothek umfasst grundlegende Bestimmungsliteratur für jeden Arbeitsplatz sowie weiterführende Fachliteratur. Bestimmungsübungen und Demonstrationen werden anhand eines Schauherbars, einer Insekten- und einer Molluskensammlung durchgeführt.

Geologische Themen werden in Form einer mit Fossilien aus dem Zechstein und dem Oberkarbon des Ibbenbürener Rückens bestückten Vitrine und die Geologie der Einbruchzone des Erdfallsees in einem großen geologischen Profil veranschaulicht.

Forschungsarbeiten

Die Ausrüstung des Bildungs- und Forschungszentrums „Heiliges Meer“ wird für wissenschaftliche Untersuchungen genutzt, die von den Wissenschaftlern und Studierenden des Hauses sowie von verschiedenen Universitäten durchgeführt werden. Seit Bestehen der Einrichtung wurden zahlreiche ökologische Forschungsarbeiten durchgeführt, die von der unmittelbaren Nähe ihrer Untersuchungsobjekte und den Unterkunfts- und Arbeitsmöglichkeiten profitierten.

Einige Projekte werden im Bereich Forschung vorgestellt.

Kurse

Kurse werden für offene Gruppen, Schulklassen und im Rahmen der Erwachsenenbildung für verschiedene Zielgruppen angeboten.

In jedem Jahr werden zahlreiche Themen behandelt, einige werden jährlich wiederholt. So können Teilnehmerinnen ihr Wissen sukzessive erweitern und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Selbstverständlich sind aber alle Interessenten willkommen – ob mit oder ohne Vorwissen.

Aufgrund der praktischen Lage des Bildungs- und Forschungszentrums am Großen Heiligen Meer sind limnologisch ausgerichtete häufig, zudem stehen auch folgende Kurse auf dem Programm:

  • Avifaunistischer Kurs
  • Gräserkurs
  • Amphibien- und Reptilienkurs
  • Planktonkurs
  • Insektenkurs
  • Säugetierkurs
  • Flechtkundlicher Kurs
  • Mooskundlicher Kurs
  • Pilzkundlicher Kurs


Für spezielle Zielgrupen, z.T. aus Verwaltungen und Ämtern, wurden u.a. Kurse zu folgenden Themen durchgeführt:

  • Ökologie, Schwerpunkt Limnologie der Stillgewässer/li>
  • Ökologie, Schwerpunkt Belastung von Fließgewässern
  • Kleingewässerseminar
  • Mauernseminar
  • Heckenseminar
  • Moorseminar
  • Seminar zur Ökologie künstlicher Wasserstraßen

Ziel der Kurse

Wichtigstes Ziel der Kurse im Bildungs- und Forschungszentrum „Heiliges Meer“ ist die Vermittlung ökologischer Grundkenntnisse. Hierbei werden sowohl die verschiedenen Ökosysteme und ihre abiotischen und biotischen Komponenten im Rahmen von Exkursionen vorgestellt als auch die Wirkungsbeziehungen zwischen den einzelnen Komponenten der Ökosysteme beispielhaft verdeutlicht. Da zum Verständnis einer Landschaft oder eines Landschaftsausschnittes die Kenntnis von Tier- und Pflanzenarten eine wichtige Voraussetzung ist, liegt ein Schwerpunkt aller Kurse auf der Vermittlung von Artenkenntnissen. Durch das aktive Erfahren einer naturnahen Landschaft soll umweltbewusstes Denken und Handeln gefördert werden.

Das Gebäude

Das Gebäude bietet Übernachtungsmöglichkeiten für 32 Personen, zumeist in Zwei- und Dreibettzimmern. Im Erd- und im Dachgeschoss befinden sich Toiletten und Duschen. Ein Seminar- und Kursraum ist ebenfalls mit 32 Arbeitsplätzen ausgestattet. Das hydrobiologische Labor ist für Gewässeranalysen und für biologische Untersuchungen ausgestattet. In der Bibliothek sind weitere Arbeitsplätze vorhanden.

Planen Sie Ihren Besuch