check-circle Created with Sketch.

Das LWL-Museum für Naturkunde bleibt bis zum 8. März geschlossen. Ab dem 9. März werden die Ausstellungen wieder geöffnet. Ein Einlass ist jedoch nur nach vorheriger Anmeldung und Buchung einer Eintrittskarte sowie eines Timeslots möglich. Die Anmeldung und Buchung erfolgt über das Online-Buchungssystem TicketPay.

Präparation am Museum

Am LWL-Museum für Naturkunde gibt es zwei Präparationswerkstätten: In der geologisch-paläontologischen Präparationswerkstatt werden unter anderem Fossilien, Mineralien und Gesteine präpariert. In der zoologischen Präparationswerkstatt werden Tiere unterschiedlichster Art präpariert. In beiden Werkstätten arbeiten die Präparator*innen sowohl für die Forschungs- und Sammlungaufgaben des Museums als auch für die Ausstellungen. Neben der eigentlichen Präparation von Originalobjekten gehören diverse weitere Techniken zum Repertoir der Werkstätten. Dazu gehören Dioramenbau, Modellierung, Abgusstechniken, Grabungstechniken und 3D-Druck.