check-circle Created with Sketch.

Das Museum, das Planetarium, das Heilige Meer und das Besucherzentrum Kahler Asten sind vom 2. bis zum 30. November geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier...

Regeneration der Heide

Die Heide im Naturschutzgebiet ist z.T. stark überaltert und stirbt in den letzten Jahren großflächig fast gleichzeitig ab. Andere Bereiche der Heide sind durch hohe Stickstofffrachten im Niederschlag mittlerweile durch Pfeifengras ersetzt oder es hat sich an feuchten Stellen die Flatterbinse angesiedelt.

Zur Regeneration der Heide werden zwei Schafherden auf den Flächen gezielt eingesetzt. Verschiedene manuelle und maschinelle Maßnahmen zur Regeneration der Heide werden seit einigen Jahren ausprobiert. Abgestorbene Bereiche werden abgeplaggt, indem die Pflanzen zusammen mit der Moosschicht und der Rohhumusschicht entfernt werden.

Weitere Versuche sind Mähen und Abtransport des Mahdgutes, außerdem werden Flächen gemulcht. Die Ergebniskontrolle mehrerer Maßnahmen erfolgt u.a. im Rahmen von Masterarbeiten der Uni Osnabrück Fachbereich Biologie. Erste Erfolge zeigen sich besonders auf den maschinell abgeplaggten Flächen.