check-circle Created with Sketch.

Das LWL-Museum für Naturkunde ist geöffnet! Ein Einlass ist bis zum 21.06. nach vorheriger Anmeldung und Buchung einer Eintrittskarte sowie eines Timeslots über das Online-Buchungssystem möglich. Ab dem 22.06. sind Tagestickets wieder sowohl an der Kasse wie auch über das Online-Buchungssystem erhältlich. Eine Testvorlage ist nicht nötig! Achtung! Am 24.06. schließt das Museum bereits um 15 Uhr.

Ökologie der Knoblauchkröte

Die Knoblauchkröte (Pelobates fuscus) ist eine vom Aussterben bedrohte Art. In Nordrhein-Westfalen gibt es nur noch wenige Vorkommen. Die sehr heimlich lebende Art ist schwer zu erfassen. Aus dem Naturschutzgebiet Heiliges Meer ist sie seit 50 Jahren bekannt. Die Entwicklung des Bestandes wird seit einigen Jahren genau beobachtet.

Zur Erfassung der Art werden Amphibienfangzäune aufgebaut und Unterwassermikrofone eingesetzt. Auch die Vorkommen in der Umgebung des Naturschutzgebietes werden erfasst durch eigene Kartierungen oder Untersuchungen im Rahmen von universitären Arbeiten. Die Projekte wurden durchgeführt zum Beispiel mit der Universität Münster (Institut für Landschaftsökologie) oder der Universität Bochum (Institut für Geografie).

In jährlichem Abstand wird ein Regionaltreffen im Kreis Steinfurt vom Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer zum Austausch untereinander organisiert.

Ansprechpartner: Dr. A. Kronshage