check-circle Created with Sketch.

Kaufen Sie Ihr Ticket im Online-Buchungssystem (hier klicken).

Amphibien- und Gewässermonitoring

Zahlreiche Gewässer liegen im Naturschutzgebiet Heiliges Meer. Diese bedeutenden Lebensräume für Amphibien und Libellen werden regelmäßig kontrolliert. Zur Laichzeit im Frühjahr werden die Amphibienbestände erfasst. Im Rahmen eines monatlichen Monitorings wird ganzjährig an ausgewählten Gewässern die Gewässerqualität mit den Parametern pH-Wert und elektrische Leitfähigkeit gemessen. Der Moorfrosch (Rana arvalis), eine landesweit stark bedrohte Art, hat im Naturschutzgebiet Heiliges Meer noch einen guten Bestand. Um die Entwicklung des Bestandes zu verfolgen werden zur Laichzeit im Frühjahr die Laichballen der Moorfrösche gezählt.

Die Kleingewässer im Naturschutzgebiet Heiliges Meer werden mit ihren biotischen und abiotischen Bedingungen in einem Gewässerkataster erfasst. Das Kataster enthält zur Zeit 27 Gewässer unterschiedlicher Typen wie Tümpel, Kleinweiher, Weiher und Teiche.

Das Netz an Kleingewässern wird ergänzt durch Neuanlagen und Optimierung bestehender Gewässer in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station im Kreis Steinfurt. Dabei wird auch die Einbindung der Gewässer in das Umland berücksichtigt.

Ansprechpartner: Dr. Andreas Kronshage