check-circle Created with Sketch.

Das LWL-Museum für Naturkunde bleibt bis zum 8. März geschlossen. Ab dem 9. März werden die Ausstellungen wieder geöffnet. Ein Einlass ist jedoch nur nach vorheriger Anmeldung und Buchung einer Eintrittskarte sowie eines Timeslots möglich. Die Anmeldung und Buchung erfolgt über das Online-Buchungssystem TicketPay.

Kartierung der Pilze in Wildnisentwicklungsgebieten des Münsterlandes

Alte Buchen- und Eichenwälder im Landesbesitz wurden vom Land NRW als Wildnisentwicklungsgebiete ausgewiesen. Diese Wälder bieten aufgrund ihres Holzbestandes und ihres Alters gute Bedingungen für das Vorkommen und die Entwicklung von Pilzarten, die kennzeichnend sind für Holz in verschiedenen Abbauphasen, und von Pilzarten, die auf lange
Standorttradition angewiesen sind.

Gemeinsam mit der Pilzgruppe Münsterland werden durch das LWL-Museum für Naturkunde in ausgewählten Wildnisentwicklungsgebieten im Kreis Coesfeld und in der Stadt Münster die Pilzarten erfasst. Alle Funde werden in die Datenbank der Deutschen Gesellschaft für Mykologie eingegeben und im Projekt „Verbreitung der Pilze Deutschlands“ in Verbreitungskarten gezeigt (www.pilze-deutschland.de). Besonders bemerkenswerte Arten werden in den Zeitschriften des Museums publiziert.

Ansprechpartner: Dr. H. Terlutter