Alexander Raytchev - Ein Klavier erzählt über die Zwischentöne des Lebens | 25.04.2020 | 19.30 Uhr

Livemusik-Konzert im Planetarium

Foto: Alexander Raytchev

Für Alexander Raytchev ist Musik vor allem Emotion.

Farben, Stimmungen, Klänge – seit jeher haben Komponisten versucht, dem musikalisch Ausdruck zu verleihen, was den Menschen mit seinem Dasein verbindet. Von Bach und Mozart über Grieg und Chopin bis hin zu Komponisten wie Philipp Glass oder Ludovico Einaudi – im Dialog mit Alexander Raytchevs eigenen Kompositionen werden die alten Meister zu einer Klangbrücke zwischen den Zeiten. Das Klavier erscheint uns als Tor für die Seele, durch das wir in neue musikalische Welten gelangen. Gestern, Heute und Morgen scheinen zu verschmelzen.  

Der Pianist und Komponist war bereits mehrfach zu Gast im Planetarium und erfreut sich großer Beliebtheit beim Münsteraner Publikum. Der Musiker wurde in Sofia, Bulgarien, geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie und erhielt mit fünf Jahren den ersten Klavierunterricht. Raytchev wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Er ist Teil verschiedener Kammermusikensembles, unter anderem mit Sängern der Staatsoper Hannover und den Hamburger Symphonikern.

Dauer, Eintritt, Parken

DAUER
Das Konzert dauert ca. 130 Minuten (Änderungen vorbehalten, inkl. 30 Minuten Pause).

EINTRITT
19 Euro (16 Euro ermäßigt)
Tickets können erworben werden über:

1) Online-Buchung - Bestellen Sie Tickets für das Planetarium direkt hier
Online-Buchungen werden zu TicketPAY geleitet.
2) LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster. Telefon 0251.591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr).
 

PARKEN
Kostenpflichtige Parklätze (4 Euro) vorhanden. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe, z.B. am Mühlenhof-Freilichtmuseum, zur Verfügung.