• Das Konzept muss zu Leitbild und Inhalten des LWL und dem LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium (https://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de/de/informationen/leitbild/) passen.
  • Alle Veranstaltungen finden nach Ausbau der Stühle im Planetarium statt.
  • Der große Projektor wird weiterhin in der Mitte des Raumes stehen, was bei der Konzepterstellung zu berücksichtigen ist.
  • Das Konzept muss sich ausschließlich auf das Planetarium beziehen und darf die weiteren Ausstellungsbereiche nicht berühren oder beeinflussen.
  • Offenes Feuer ist im Inneren des Planetariums nicht gestattet.
  • Die aktuelle Corona-Schutzverordnung muss im Konzept berücksichtig und alle darin genannten Anforderungen erfüllbar sein.

 

Ausdrücklich erlaubt ist:

  • Veränderungen des Raumes durch Objekte, Licht-Installationen, Einbauten, Umbauten, etc.
  • Soundinstallationen
  • Gewöhnliches
  • Außergewöhnliches

 

Informationen zum Raum

  • 321 Qm Bodenflächen im Planetarium (gesamt, inkl. Fluchtwege, etc.)
  • Kuppel: 13m vom Boden bis zum Scheitelpunkt
  • Technische Ausstattung
    • Fulldome-Präsentationstechnik
    • Standard-Tagungstechnik
    • 5.1-Audioanlage
    • Lichtanlage

 

Benötigte Informationen:

  • Name + Kontaktdaten
  • Thema
  • Konzept
  • Zielgruppe
  • zeitlicher Rahmen
  • potenzielle Partner

 

Wenn möglich, bitte folgende Unterlagen einreichen:

  • Eidesstattliche Erklärung
  • Projektplan
  • Kostenaufstellung
  • Benötigte Materialien
  • Benötigtes Equipment
  • Kurzvorstellung der eigenen Person / Portfolio

 

Deadline:

 

 

Bei Fragen:

 

Bitte reichen Sie Ihre Ideen bis zum 5. Oktober 2020 digital ein: MonaJoana.Otto@lwl.org

 

 

Bitte richten Sie Ihre Fragen an:

Mona Joana Otto

Telefon: 0251-591-6114

MonaJoana.Otto@lwl.org