Fledermausforschung in Westfalen

Die folgenden Filme wurden für die Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" im LWL-Museum für Naturkunde erstellt. Weitere Informationen zur Verbreitung der Fledermäuse in NRW finden Sie hier: http://www.saeugeratlas-nrw.lwl.org/

Filme Copyright: Scharlau/LWL-Museum für Naturkunde

 

Das große Flattern

Fledermäuse wechseln zwischen Sommer- und Winterquartieren. Diese werden den Jungtieren von den älteren gezeigt. An einem alten, und sehr tiefen Brunnen treffen sich jedes Jahr tausende Fledermäuse aus der näheren und weiteren Umgebung. Lena Grosche, Frauke Meier und Kollegen erforschen seit Jahren Herkunft und Verhalten der unterschiedlichen Fledermausarten, die den Brunnen besuchen.

 

Funkverkehr mit Fledermaus

In einigen Wäldern gibt es im Münsterland noch Vorkommen der seltenen Bechsteinfledermaus. Der Biologe Manuel Graf erforscht diese schützenswerte Säugetierart mit Hilfe von Peilsendern.

 

Fledermäuse im Winter

In Westfalen gibt es eine Reihe bedeutender Fledermaus-Winterquartiere. Diese liegen zum Beispiel in Stollen, im Teutoburger Wald oder in alten Eiskellern im Münsterland. Manfred Lindenschmidt, Dr. Carsten Trappmann und Dr. Henning Vierhaus erforschen und schützen diese Quartiere seit vielen Jahren. Der Film zeigt Einblicke in diese finstere und verborgene Welt.

 

⇑ Zum Seitenanfang