LWL sagt alle Veranstaltungen ab und schließt seine Museen

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat am Freitag (13.3.) wegen der Verbreitung der Corona-Infektionen sämtliche Veranstaltungen in allen seinen Einrichtungen ab sofort bis zum 17. April abgesagt. Das betrifft Tagungen, Führungen, Messen oder Vorträge in allen 18 LWL-Museen, 27 LWL-Kliniken, 35 LWL-Förderschulen und anderen LWL-Einrichtungen. Ab Samstag (14.3.) werden darüber hinaus sämtliche Museen des LWL bis zum 20. April (einschließlich) für Besucher geschlossen bleiben.

„Wir wollen unseren Beitrag leisten, die Verbreitung des Virus einzudämmen und bitten um Verständnis für diese drastische Maßnahme“, so LWL-Direktor Matthias Löb. Welche Termine nachgeholt und verschoben werden, würden die Verantwortlichen im Moment klären. Insgesamt hat der LWL in Westfalen-Lippe rund 200 Einrichtungen.

Neue Kurse 2020

Die neuen Kurstermine für 2020 sind online und können auf der Seite "Kurse und Exkursionen" abgerufen werden. Jetzt ist auch eine Anmeldung über das Anmeldeformular auf der Seite "Informationen für Besucher*innen - Anmeldung zu den Kursen" möglich.


Das LWL-Museum für Naturkunde unterhält am Rande des seit 1930 geschützten Naturschutzgebietes „Heiliges Meer“ ein Bildungs- und Forschungszentrum. Dort werden für alle naturkundlich Interessierten ganzjährig ein- und mehrtägige Kurse angeboten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden das Naturschutzgebiet auf Exkursionen, nutzen die Arbeitsplätze im Seminar- und Kursraum, übernachten im Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer und werden auch dort verpflegt. Das Labor ist für einfache Gewässeranalysen und biologische Untersuchungen ausgestattet.


Natur erleben. Die geologische Besonderheit des Untergrundes dieses Gebietes hat zur Bildung von zahlreichen Erdfallseen geführt. Die naturräumlichen Voraussetzungen für eine Vielzahl verschiedener Kursthemen ebenso wie für wissenschaftliche Untersuchungen sind dementsprechend sehr günstig. Das etwa 260 ha große Naturschutzgebiet Heiliges Meer-Heupen bietet, mit einer großen Vielfalt an Lebensräumen und einer hohen Biodiversität, auf Wanderwegen die Möglichkeit zu Naturbeobachtungen von natürlichen Ökosystemen wie Seen, Tümpeln und Wäldern sowie Elementen historischer Kulturlandschaft, etwa Heiden und Feuchtgrünland.


Das Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer ist Mitglied im Netzwerk der Biologischen Stationen Deutschlands: www.netzbiol.de

Kurse

Am Heiligen Meer werden ganzjährig spannende ein- und mehrtägige naturkundliche Kurse für alle Interessierten angeboten. Auf Exkursionen erkunden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer das Gebiet, nutzen die Arbeitsplätze im Seminar- und Kursraum und übernachten im Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer.

Zum Kursangebot hier klicken...

Rundwanderwege

Die Rundwanderwege durch das Naturschutzgebiet Heiliges Meer führen durch naturnahe Wälder, an Wiesen und Weiden entlang und über ausgedehnte Heidebereiche. Am Wegesrand sind dabei die Besonderheiten des Gebietes zu sehen: die zahlreichen, kleinen und großen Erdfallseen.

Zum Moorkundlichen Rundwanderweg hier klicken...

Informationen

Gehen Sie der Natur auf die Spur und erleben Sie ein einmaliges Naturschutzgebiet, ein faszinierendes Kursangebot, eine kleine Ausstellung u.v.m. Hier finden Sie Informationen zum Planen Ihres Besuchs.

Und kennen Sie schon den LWL-Mobilitätsfond, der eine kostenlose Anreise per Bus ermöglicht?

Zu den Besucherinformationen hier klicken...

Linktipp!

www.geopark-terravita.de

www.netzbiol.de