Aus dem Dunkel ins Licht

Einmalige Einblicke in die Sammlungen des LWL-Museums für Naturkunde

Ausstellungsdauer: 16.02. bis 13.05.2018

Neue Sonderschau

Plakat zur Ausstellung "Aus dem Dunkel ins Licht". Grafik: LWL/Puschmann

Das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zieht in diesem Jahr mit seiner naturkundlichen Landessammlung in ein neues Zentralmagazin. Um den Museumsbesuchern einen besonderen Einblick zu ermöglichen, präsentiert das LWL-Museum vom 16.02. bis zum 13.05.2018 in einer kleinen Sonderschau einmalige Objekte aus all seinen Sammlungen, bevor diese erneut in der Dunkelheit der Magazinräume verschwinden.

In den naturkundlichen Sammlungen des Museums befinden sich die unzähligen naturkundlichen Kulturschätze Westfalen-Lippes, die jedoch normalerweise überwiegend hinter dicken Mauern verborgen bleiben. Die neue Sonderschau gibt Einblicke in das Innenleben der Magazine und lässt die Besucher eintauchen zwischen Präparate, Fossilien, Insekten-Kästen in Regalen und Schränken. Den Betrachter erwarten Paletten voller Ammoniten, Regale mit dutzenden von Vogelpräparaten und einzigartige Objekte aus der Geschichte des Museums. In jeder Ecke und in jedem Regalboden gibt es etwas Neues und Spannendes zu entdecken. Im Eingangsbereich wird den Museumsbesuchern als besonderes Highlight das Fossil des Jahres 2018 präsentiert.

2 Millionen Sammlungsobjekte

Von den etwa 2 Millionen Objekten aus den zoologischen und den geologisch-paläontologischen Sammlungen sowie dem Herbarium werden verschiedenste Tierpräparate, Fossilien aller Art, Pflanzenmodelle, Insektenkästen sowie Pilz-, Moos- und Flechtensammlungen gezeigt.

Anhand der sonst unzugänglichen Objekte wird den Besuchern das Grundprinzip einer naturkundlichen Sammlung näher gebracht und die Kernaufgabe eines Museums in Form von "Sammeln - Erforschen - Bewahren" verdeutlicht.
Der einmalige Blick in die Magazine eröffnet den Besuchern eine verborgene Welt, die nur darauf wartet, ausgestellt zu werden.